Young man with a horn

Infinity – eine Jazzlesung zu Dorothy Baker

Infinity – Young man with a horn
Dorothy Baker’s Jazzroman – Eine JazzLesung

Markus Quabeck – Bass,
Carl Herrlich – Schlagzeug
Roland Garbusinski – Saxophon,
Andreas Gerbig – Gitarre,
Holger Schwab – Lesung

Freitag, 8. Juni 2018 für 20 € um 20 Uhr im buchladen 46

Infinity ist die neue Band des Bassisten Markus Quabeck.

Rick Martin findet in der Musik die Erfüllung. Im Slum in Los Angeles in den 20er Jahren geht er zwar zur Schule, biegt aber jeden Tag in die Aula ab, um das Klavier, das dort steht, so lange zu „befragen“, bis er es spielen kann. Und bis er mit den Melodien spielen kann. Bei seinem nachmittäglichen Job – Kegel aufstellen – findet er Smoke: eigentlich rausgeflogen, weil es hinterher genauso dreckig ist wie vorher, kehrt der in der gleichen Kneipe: aber er fegt ja auch gar nicht, er spielt mit dem Besen Schlagzeug. Eine Freundschaft fürs Leben beginnt und ein gemeinsames Musikmachen: Dass Rick weiß und Smoke schwarz ist, spielt in dem Roman keine Rolle, sehr ungewöhnlich für ein Buch von 1938. Ebenso ungewöhnlich die Schilderung der engen Freundschaft zwischen den beiden Männern, die alles andere „überstrahlt“

Das Buch ist knapp und hart geschrieben, der Jazztrompeter Bix Beiderbecke ist Vorbild für die Romanfigur. Großartig kann Dorothy Baker nachvollziehbar machen wie jemand um einen ganz bestimmten künstlerischen Ausdruck ringt, diesem Ringen alles unterordnet und scheitert.

Tolles Buch!

Das Buch erschien 1938 und war der erste ernst zu nehmende Jazzroman.
Das Buch ist zum ersten Mal auf Deutsch erschienen.
Es heißt hier „Ich mag mich irren, aber ich finde dich fabelhaft“.
Der originale Buchtitel ist „Young man with a horn“. Das ist nicht ganz unwichtig, Miles Davis nannte als Ehrbezeugung für dieses Buch, eines seiner ersten Alben so.
Der Titel der deutschen Ausgabe stammt aus der Verfilmung von 1950. (Der Film hieß in der deutschen Fassung „Der Mann ihrer Träume“.) Doris Day singt dort ein Lied, aus dem der deutsche Titel stammt.
In dem Film spielen nur weiße Schauspieler mit und er hat eigentlich mit dem Buch nichts zu tun.

 

Dorothy Baker, Ich mag mich irren, aber ich finde dich fabelhaft
DTV, 20 €

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.