Die Sterne des Tristram Shandy

Ein Abend über den Roman von Lawrence Sterne:
“Leben und Ansichten des Tristram Shandy, Gentleman”

Lesung von Georg Lennarz und Severin von Hoensbroech
Mit einer Einführung von Holger Schwab

Di., 25. September 2018 um 20 Uhr für 10 € im buchLaden 46

“Ich meinerseits bin entschlossen,
mein Lebtag kein ander Buch zu lesen als nur mein eigenes.”
Lawrence Sterne im Tristram Shandy

“Wo sind nun Deine Schwänke?”
fragt Hamlet den gerade ausgegrabenen Schädel Yoricks, der mal des Königs Spaßmacher war. Yorick, so nennt sich auch Laurence Sterne.
Er schreibt den Tristram Shandy.
Er treibt seine Späße gegen die Zeit, gegen den Tod.
Wollen wir doch mal sehen, ob wir nicht wenigstens im Roman
Zeit und den Tod besiegen können!
So beginnt das Buch mit Tristrams Zeugung und endet vier Jahre vor seiner Geburt!
Und das mit einer irren Abfolge völlig verrückter Einfälle, u.a. finden sich ca. 12 Kapitel
über die ideale Form einer Nase.

Goethe und Heine und Wieland und Arno Schmidt: die Zahl von Sternes Verehrern unter den Schriftstellern ist fast größer als die Verehrer unter den Lesern: Der Tristram Shandy gehört zu den Büchern, die man glaubt lesen zu müssen und es dann dann eben doch nicht schafft. Denn das Buch kann einen schaffen!

Aber an diesem Abend gibt es zwei wackere Helden, die Ihnen zeigen werden,
was für ein Spaß es ist, dieses Buch zu lesen!

Kommentare sind geschlossen.