Kubin klein

Wolfgang Kubin:
Noch immer trage ich dich bei mir
Der bonner Chinese stellt seine neuen Bücher vor:
Frühe eigene Lyrik und vo ihm übersetzte chinesische Philosophie
Do, 2. Feb. 2017 um 20 Uhr für 10 €  im buchLaden 46

„Befragte man mich nach dem Wert meiner frühen Lyrik,
so würde ich antworten: Diese Gedichte geben Auskunft über meine damalige und auch heutige Entwicklung. Damals geriet ich in Bochum, noch unter dem Einfluß des romanischen Hermetismus der Moderne stehend, unter den Einfluß der antiken chinesischen Philosophie und der klassischen Dichtung des chinesischen Mittelalters.
Ich stand damals nicht nur unter dem Einfluß des Taoismus, sondern auch unter dem des Buches der Wandlungen (Yijing).
Die vielfach zum Ausdruck kommende Vorstellung der Wandlung, des Wandels ist also kein Zufall, sondern Folge meiner damaligen Weltanschauung, zu welcher sich auch noch das politische Denken des Konfuzianers Meng Zi (372289) gesellte.
Der mitunter anzutreffende moralische Ton geht auf diesen und vielleicht ebenfalls auf Theodor W. Adorno (1903-1969) zurück. Mit allen genannten Werken bzw. Personen kam ich an der Universität Bochum (1971-1973) in Berührung.“

Kommentare sind geschlossen.